Erneute Alarmierung Katastrophenlagen Ahrweiler

Einsatzbericht

Am 17.07.2021 um 8:45 Uhr wurde erneut der Löschzug der Kreisbereitschaft Rhein-Lahn zum Katastrophengebiet rund um Ahrweiler alarmiert. Diesmal ging es im Löschzug direkt in den neuen Bereitstellungsraum an den Nürburgring. Von hier aus wurden, und werden auch aktuell noch diverse Einsätze abgearbeitet.

Hierfür wurde nach einer anfänglichen 24 Stundenschicht, jeweils zwei 12 Stundenschichten eingerichtet, nach dem das komplette Löschzugpersonal einmal ausgetauscht wird. Über Pendelverkehr werden die Benötigten Einsatzkräfte von und zu den entsprechenden Einsatzstellen Transportiert.

Um für die laufenden und noch anstehenden Schichten nötigen Einsatzkräfte stellen zu können, werden jetzt auch generell Kameraden der Einheiten Burgschwalbach und Mudershausen mit einbezogen.

Nach einer anfänglichen 24 Stunden Schicht am Samstag und den darauf folgenden Tag- / Nachtschichtwechsel, von jeweils 12 Stunden, für den Sonntag und Montag, wird ab Dienstag eine 12 Stunden Tagschicht gefahren.

Am Samstagen den 24.07.2021 endete nach zehn Schichten, mit ca. 320 Stunden, vorerst der Einsatz für unser MTF in der Kreisbereitschaft. Ob weitere Einsätze im Katastrophengebiet folgen, wird derzeit beraten.

 

Einsatzkräfte FF Burgschwalbach bisher: 11

Einsatzkräfte FF Mudershausen bisher: 9

Bisher geleistete Stunden: 322

Nummer

009-2021

Einsatzort

Ahrweiler und Umgebung

Einsatzbeginn

17.07.2021, 08:45 Uhr

Einsatzende

24.07.2021, 21:00 Uhr

Bilder zum Einsatz

Eingesetzte Fahrzeuge

  • (MTF - FF Burgschwalbach)

Weitere Einsatzkräfte

FF Mudershausen