Zwei neue Fahrzeuge für die Einheit Burgschwalbach

Am 05.04.2019  im Bereich Rechts Aktuelles


Pressebericht zur Jahreshauptversammlung 2019 des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Burgschwalbach

Groß war das Interesse an der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Burgschwalbach. Der Vorsitzende Pascal Spriestersbach begrüßte rund 40 Mitglieder. Er blickte auf zahlreiche Aktivitäten des Fördervereins im Jahr 2018 zurück: z. B. das erstmalig ausgerichtete Osterfeuer, den Grillabend für Vereinsmitglieder im Sommer, der mit 70 Teilnehmern gut besucht war, die Beteiligung am Märchenhaften Weihnachtsmarkt und die traditionelle Winterwanderung. Für das Jahr 2019 ist neben den jährlichen Veranstaltungen der 29.06. vorzumerken, da an diesem Tag die offizielle Einweihung der beiden neuen Fahrzeuge stattfindet. Außerdem berichtet er, dass wieder einige Mitglieder für den Förderverein gewonnen werden konnten und daher der aktuelle Mitgliederstand auf 255 gestiegen ist.

 

Wehrführer Marco Witt berichtete von 17 Alarmierungen für die Einsatzabteilung, davon 6 technische Hilfeleistungen. Er dankte für die geleistete Arbeit, insbesondere auch bei der Renovierung des Gerätehauses. Des Weiteren informierte er die Versammlung darüber, dass die Abholung des neuen Löschfahrzeugs (MLF) bei der Firma Ziegler in Mühlau für Ende März geplant ist.

Der Jugendfeuerwehrwart Christian Mölleck berichtete von insgesamt 14 Übungen, bei denen in der Regel sieben Jugendliche teilnahmen. Außerdem sammelten sie wieder die Weihnachtsbäume in Burgschwalbach, Zollhaus und Schiesheim ein und übernahmen die Reinigung des Rad- und Wanderwegs zwischen Zollhaus und Schiesheim. Im August steht für die Kids ein Berufsfeuerwehrtag an. Derzeit sind fünf Mädchen und sieben Jungen aktiv in der Jugendfeuerwehr.

Die Bambiniwehr „Löschzwerge“ um Volker Ermel ließ ebenfalls besondere Zahlen für sich sprechen. Man traf sich zu 18 Übungen mit durchschnittlich 15 Kindern. Erfreulich ist, dass wir den ersten Löschzwerg bald in der Einsatzabteilung begrüßen können, bilanzierte Ermel.

Der anwesende VG – Bürgermeister Volker Satony, der Ortsbürgermeister Ehrenfried Bastian und der stellvertretende Wehrleiter Thomas Gapp bedankten sich für das ehrenamtliche Engagement.

Im Mittelpunkt stand danach die Ersatzbeschaffung des Mannschaftstransportfahrzeugs (MTF) der Burgschwalbacher Einheit. Vorstandsmitglied Fabrice Spriestersbach erläuterte anschaulich, wie professionell sich die Brandschützer diesem Projekt widmeten und die Anschaffungskosten in Höhe von rund 45.000 Euro schultern.

Zum Abschluss kam es zu den Ehrungen und Beförderungen. So trägt Dario Bender seither den Dienstgrad eines Feuerwehrmanns, Markus Heck wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert, Lars – Hendryk Gethmann, Kevin Knorr und Martin Schnee grüßen nun als Hauptfeuerwehrmänner. Jens Spriestersbach, Carsten Kretschmer und Konrad Opel wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Zusätzlich bekamen Spriestersbach und Kretschmer von Bürgermeister Satony das Feuerwehr – Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr überreicht. Kai – Uwe Wolf, Rüdiger Lang und Uwe Bender wurden für 35 Jahre und Werner Landvogt für 50 Jahre Treue zum Verein geehrt.